Familienfrühstück in Tangerhütte

Pressemitteilung des Jobcenters Stendal

Ein saftiger Riesenburger im knusprigen Brötchen, knackig frisches Gemüse oder eine dampfende Suppe mit üppiger Fleischeinlage: Werbebilder und Aufmachung für Fastfood oder Fertiggerichte versprechen häufig leckere Menüs. Häufig stellt sich das in der Realität aber ganz anders dar. „Zu diesem spannenden Thema konnten wir die Verbraucherzentrale mit ihrem Vortrag „Werbung und Wirklichkeit bei (Kinder)Lebensmitteln“ gewinnen“, informiert Cordula Albrecht, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Stendaler Jobcenters.

Am 23.09.2022 lädt sie gemeinsam mit ihren Partner*innen aus dem Bündnis für Familie zum Familienfrühstück nach Tangerhütte ein. Zwischen 9:00 und 11:00 Uhr können sich interessierte Bürger*innen in der Kreisvolkshochschule (Stendaler Str. 2; Tangerhütte) zur Kinderbetreuung, finanziellen und individuellen Unterstützungsmöglichkeiten aber auch zur Vereinbarkeit von Familie und Berufsleben informieren und bei den Netzwerkpartner*innen ihre Fragen platzieren und Unterstützung erhalten. Frau Albrecht wird an diesem Tag gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Stendal Elisabeth Seyer, und der Gleichstellungsbeauftragten der Hansestadt Stendal, Jacqueline Radtke, den Integrationskoordinator*innen Maria Jonas und Jakob Wernike sowie der Teilhabemanagerin des Landkreises Johanna Michelis für sie da sein. „Wir freuen uns auf angenehme Gespräche in einer lockeren Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Brötchen. Kommen Sie zu unserem Familienfrühstück.“ wirbt Albrecht für die Veranstaltung.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Getränke und Brötchen sind kostenfrei.

Hintergrund:
Das Lokale Bündnis für Familien besteht aus Vertreter*innen der Hansestadt Stendal, dem Landkreis Stendal sowie dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit Stendal. Sie setzen sich für die Bedürfnisse von Familien ein.