Corona-Impfungen – Information zur Terminvergabe

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

im Auftrag des Landkreises Stendal habe ich alle über 80-jährigen in unserer Einheitsgemeinde persönlich per Brief über die Möglichkeit zur Impfung gegen das Coronavirus informiert.

Zu diesem Zeitpunkt war mir und auch dem Landkreis leider nicht bekannt, dass die zentrale Telefonnummer 116 117 nicht vollumfänglich funktioniert. Die Verunsicherung bei unseren Bürgerinnen und Bürgern ist verständlicher Weise groß. Ihre berechtigten telefonischen Anfragen konnten weder die Mitarbeiter in Bismark noch im Landkreis wirklich beantworten und Ihnen helfen. Keine von den Beteiligten im Amt Bismark und im Landkreis konnten vorhersehen, dass es solche Probleme bei der Terminvergabe geben würde.

Unser gemeinsames Ansinnen war es, Ihnen die Anmeldung zum Impftermin zu erleichtern.
Grund für diesen Umstand war zum einem der fehlende Impfstoff und zum anderen die Probleme bei der zentralen Terminvergabe über die bundesweite Rufnummer.

Um der Impfbereitschaft unserer Bürger gerecht zu werden, plant der Landkreis in Abstimmung mit allen Gemeinden, ein zusätzliches Impfangebot vor Ort anzubieten. Es sollen dezentrale Impfstellen in allen Verbands-und Einheitsgemeinden eingerichtet werden. Ortsnah sollen Impfungen möglich sein und somit auch die langen Wege nach Stendal wegfallen. Die logistischen und personellen Planungen dazu sind schon weit fortgeschritten. Die Bürgermeister werden in die Erarbeitung des zusätzlichen Impfangebotes des Landkreises eng mit einbezogen und haben ihre volle Unterstützung zugesichert.

In unserer Einheitsgemeinde könnten diese Impfungen dann z. B. in der Mehrzweckhalle Bismark durchgeführt werden.

Das Ganze macht nur Sinn, wenn ausreichend Impfstoff vorhanden ist.

Bis eine ortsnahe Lösung besteht, können Sie selbstverständlich weiterhin einen Termin über das bisherige System vereinbaren.


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

bitte haben Sie noch etwas Geduld. Ich werde Sie rechtzeitig und fortlaufend informieren, wenn es diesbezüglich Neuigkeiten gibt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Bürgermeisterin

Annegret Schwarz                                                                Bleiben Sie gesund!