Kläden und Darnewitz

LageKlaeden Kirche

Die Ortschaften Kläden und Darnewitz liegen inmitten der Altmark im Westen des Landkreises Stendal und sind von der B 71 über Kalbe/M. - Bismark, von der Bundesstraße 188 über Vinzelberg und von der B 189 über Stendal oder Osterburg zu erreichen.


Ortsbürgermeister und Ortschafträte

Herr Raatz

Für weitere Informationen klicken Sie hier

Sehenswertes
  • Unter Denkmalschutz stehender historischer Ortskern mit Gutshof,
  • Herrenhaus und angrenzendem Park romanische Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert, 1986 bis 1992 restauriert
  • historischer Weideflechtzaun
  • in Darnewitz - Gutskirche als neogotischer Findlingsbau
  • Darnewitzer Findlingspark

Informationen

Gemarkungsgröße: 1445 ha
Bevölkerung: OT Kläden 620 Einwohner
(Stand: 30.06.2010)

OT Darnewitz 51 Einwohner

Infrastruktur

Historisches

Der Ort Kläden wurde 1170 erstmalig urkundlich als "clodene" erwähnt. Wahrscheinlich ist das Dorf aber wesentlich älter, da das Gebiet schon lange von Slawen bewohnt war. Zeugen dafür sind Reste eines Burgwalls und einer frühgeschichtlichen Fliehburg an der Straße in Richtung Badingen und ein Großsteingrab an der Straße nach Grünenwulsch.
Bis um 1750 war die Familie derer von Clöden eng mit dem Dorf verbunden. Später gehörte das Rittergut der Familie derer von Jeetze, dann denen von Levetzow und Bassewitz.
Nach wechselnder Nutzung des ehemaligen Herrenhauses in den Jahren 1945 bis 1995, (von 1996 bis 2006 war es der Sitz des Gemeinsamen Verwaltungsamtes der VGem) ist es heute wieder in Privatbesitz. (weiter).
Darnewitz, ein ehemaliges Vorwerk vom Rittergut Kläden, wurde 1253 erstmalig urkundlich erwähnt.
Die Dorfkirche in Darnewitz wurde 1832 auf den alten Grundmauern einer zerstörten spätromanischen Kirche von dem damaligen Rittergutbesitzer auf Kläden und Darnewitz von Levetzow neu errichtet.

Zurück

Montag, 20.02.2017, 19:20