Ortschaft Bismark

Lage  

Bismark ist eine typisch altmärkische Kleinstadt und liegt 24 km östlich von Stendal entfernt.Nur 2 km nordwestlich von Bismark liegt der Ortsteil Arensberg.Die Ortsteile Döllnitz und Poritz liegen 2 bzw. 3 km westlich von Bismark entfernt.

Ortsbürgermeister und Ortschafträte

Frau Rothe

Für weitere Informationen klicken Sie hier

Sehenswertes

  • Die Goldene Laus - Wahrzeichen der Stadt
  • Die Stadtkirche aus dem 12. Jahrhundert
  •  Alte Fachwerkhäuser
  • die drei Friedenseichen
  • der Bismarck-Stein
  • Radwanderwege

Angebote

Das Gemeinschafts- u. Vereinsleben wird überwiegend von der Freiwilligen Feuerwehr und zahlreichen Vereinen der Stadt gestaltet.

Infrastruktur

Begriffsherkunft

Die Stadt Bismark hat seinen Namen aus dem Namen des Flusses Biese und dem Begriff Mark aus dem Althochdeutschen, als Gegend oder Gebiet. Das Wort des Flusses Biese kommt aus dem Holländischen und heißt im deutschen Binse. Dieses Wort führten die Holländer ein, als sie zur Trockenlegung der Biese von Albrecht dem Bären um die Jahre 1100, dort angesiedelt wurden.

Biscopesmark, aus dem das Wort Bismark entstanden sein soll, ist aber ein landwirtschaftliche Exklave des Bischofs von Havelberg bei Werben am linken Ufer der Elbe im Bischoftum von Halberstadt und war als Ernährungsgrundlage des Bistums von Havelberg gedacht, wenn es im Bistum von Havelberg zu Unruhen kam und eine geordnete Ernährung von dort nicht möglich war. Dies geht klar aus dem lateinischen Dokument vom 20/21 Oktober 1209 hervor, in welchem der Markgraf Albrecht von Brandenburg dem Bischof von Havelberg, Sigibodo, jenen Besitz als Eigentum bestätigt. Eine entsprechende Studie ist in den Altmark-Blättern, Heimatbeilage der Altmark Zeitung am 15. April 2006 veröffentlicht worden.

Zurück

Dienstag, 24.10.2017, 09:39