Aktuelles

17.09.2021

Umstrukturierung des Kräutergartens der Goldenen Laus vom MDR begleitet

"Mitmachen statt Meckern" war am vergangenen Mittwoch die Devise, als der MDR zu Gast in Bismark war und für das gleichnamige Format die Umgestaltungsarbeiten im Kräutergarten an der ... weiter...
10.09.2021

Ausbau des ländlichen Weges Garlipp-Könnigde

Ausbau der ländlichen Wege von Garlipp (WWB 034_107) nach Könnigde (WWB 068_003) Die Einheitsgemeinde Stadt Bismark (Altmark) erhielt am 17.06.2021 einen Zuwendungsbescheid  zur ... weiter...
08.09.2021

Wichtige Information des Wasserverbandes Stendal-Osterburg

Im Zusammenhang mit den kürzlich aufgetretenen Rohrbrüchen sind weitere Spülungen der Trinkwasserhauptversorgungsleitungen im Versorgungsgebiet des Wasserwerkes Groß Schwarzlosen ... weiter...
07.09.2021

DialogMobil von 50Hertz macht Station in Schinne

DialogMobil-Stopps zeigen aktuelle Planung Die 220-kV-Freileitung zwischen Perleberg und dem Umspannwerk Stendal West soll zurückgebaut werden und durch eine 380-kV-Leitung ersetzt werden. ... weiter...

Grußwort

Veranstaltungen

Keine Daten gefunden ...

Ein neues Feuerwehrfahrzeug für die Ortsfeuerwehr Kläden

Die Stadt Bismark musste lange auf ein neues Löschgruppenfahrzeug warten. Am 26.11.2020 hatte das Warten endlich ein Ende. Nach mehreren Fördermittelanträgen gab es bereits Ende 2019 gute Nachrichten aus dem Innenministerium. Der Fördermittelantrag der Stadt Bismark auf Förderung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges 20 (HLF 20) hatte Erfolg. Im Rahmen der Zentralen Beschaffung des Landes Sachsen-Anhalt wurde der Zuwendungsvertrag geschlossen. Somit übernahm das Land die Ausschreibung des Fahrzeuges.

Das HLF 20 ist insbesondere für technische Hilfeleistungen konzipiert und verfügt über einen 2.000 l fassenden Löschwassertank. Die Besatzung besteht aus einer Löschgruppe mit neun Kameraden. Das Fahrzeug ist bis unters Dach mit modernster Lösch- und Rettungstechnik beladen. Allein für die Beladung waren rund 100.000 Euro zu veranschlagen. Hinzu kamen Digitalfunk und natürlich der Aufbau auf einem MAN-Fahrgestell. Der Aufbau erfolgte von der Firma Rosenbauer in Luckenwalde. Unter dem Strich wurden rund 425.000 Euro in das neue Fahrzeug investiert. Das Land beteiligt sich mit 190.000 Euro an den Kosten, der Rest kommt aus Eigenmitteln der Stadt Bismark.

Das Fahrzeug wurde der Stadt am 26.11.2020 in Luckenwalde übergeben. Trotz Corona lag der Fahrzeughersteller somit voll im Zeitplan. Die Übergabe war mit einer ausführlichen technischen Einweisung und der Endabnahme durch die Stadt verbunden. Für die Abnahme war der Leiter des Haupt- und Ordnungsamts,  Marco Henschel, verantwortlich. Für die technische Einweisung waren drei Kameraden der Ortsfeuerwehr Kläden angereist. Unter den drei Kameraden war auch Frank Seeler, welcher sich als Ortswehrleiter in Kläden, in seiner Funktion als Stadtwehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bismark und als hauptamtlicher Gerätewart gleich mehrfach freuen konnte. Er wurde begleitet von zwei Maschinisten der Ortsfeuerwehr Kläden. Rund fünf Stunden lang wurden alle technischen Details des Fahrgestells und der Pumpentechnik erläutert, bevor es an die Heimreise ging.

Corona verhinderte leider eine große Feier zur Begrüßung des Fahrzeuges. Doch einige Kameradinnen und Kameraden nahmen das Fahrzeug noch an diesem Abend im Gerätehaus in Kläden in Empfang. Die Freude war groß, denn ein brandneues Löschgruppenfahrzeug ist in der Laufbahn eines Feuerwehrkameraden eher eine Seltenheit. Jetzt geht es für die 37 Einsatzkräfte in Kläden darum, sich mit dem neuen Fahrzeug vertraut zu machen und im Rahmen von Dienstabenden und Ausbildungsveranstaltungen für den Einsatz des Fahrzeuges im Ernstfall zu trainieren. Der erste Einsatz wird somit erst im Jahr 2021 gefahren, wenn alle Handgriffe unter Einsatzbedingungen sicher  beherrscht werden. Auch die offizielle Indienststellung wird 2021 erfolgen und hoffentlich in einem angemessenen Rahmen möglich sein.

Zum Hintergrund

Die Beschaffung des HLF 20 ist ein wichtiger Schritt zur Erneuerung des Fahrzeugbestandes der Feuerwehr und zur Sicherung der Einsatzbereitschaft im Brandschutz dringend erforderlich. In den kommenden Jahren muss es weitere Fahrzeugbeschaffungen geben, denn der Brandschutz ist Pflichtaufgabe der Kommune. Stadtverwaltung und Stadtrat ziehen hier an einem Strang. Die Risikoanalyse und der Brandschutzbedarfsplan wurden im Jahr 2020 fortgeschrieben. So sind in den kommenden Jahren weitere Fahrzeugbeschaffungen geplant und Fördermittel hierfür dringend erforderlich. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bismark besteht aus 32 Ortsfeuerwehren mit 39 Einsatzfahrzeugen. Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge beträgt 25 Jahre wobei vier Fahrzeuge jünger sind als 10 Jahre. Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr bleiben so lange im Dienst, wie der Einsatzzweck erfüllt werden kann. So ersetzt das HLF 20 in der Ortsfeuerwehr Kläden ein Tanklöschfahrzeug TLF 16/25. Dieses Fahrzeug wird in eine andere Ortsfeuerwehr umgesetzt und noch viele Jahre seinen Dienst verrichten. So profitieren mehrere Ortswehren von der Beschaffung eines neuen Fahrzeuges.